Der Weg vom vollen Ordner zum Kulturprogramm in der Mühle

In der Mühle bricht die zweite Saisonhälfte an - Das Organisationsteam erläutert die darin steckende Arbeit

SZ 12.09.2019 von Silja Meyer-Zurwelle


Irmgard Dollansky und Barbara Kensy-Schneider (von links) treffen die Programmauswahl

Ort, Zeit, Künstler: drei scheinbar einfache Parameter, hinter denen eine Menge Organisation steckt. Das Team der Mühle verrät, wie es diese bewältigt und was in der nächsten Zeit geplant ist.

Von Soul und Funk bis zur Allgäuer Weihnacht: In wenigen Tagen startet das Programm im Kulturhaus Mühle in die zweite Hälfte der Saison...

Erlebbare Werke: Der Kunstraum feiert Zehnjähriges

SZ 14. Juni 2019   von Silja Meyer-Zurwelle

Zehn Jahre, 31 Künstler, 55 Werke: Der Kunstraum in Oberteuringen mit seinem Skulpturenweg feiert dieses Jahr sein erstes Jahrzehnt. 2009 nahm alles im Pfarrgarten und an der Rotach mit neun Künstlern seinen Anfang. Was zunächst ein kleiner, sorgfältig geplanter Ableger des sechs Jahre älteren Kulturhauses Mühle war, ist heute ein fester und stetig größer werdender Bestandteil.

Barbara Kensy-Schneider ist als Organisatorin seit der ersten Stunde für die Programmgestaltung der Ausstellungen verantwortlich. Die Herausforderungen dieser Tätigkeit kennt sie daher besonders gut. „Es ist nicht immer einfach, genug Leute, die mithelfen, zu finden. Die größte Arbeit des Ganzen ist tatsächlich, dass auch alle am Ball bleiben. Schließlich reden wir hier über sehr viel ehrenamtliches Engagement, das viel Zeit und Einsatz erfordert“, sagt sie. Zugleich sei sie aber sehr froh über die Freiheiten, die die Gemeinde dem Kunstraum von Anfang an eingeräumt habe.

Weiterlesen: 2019Presse_KunstRaum

Für alle Schwaben und den Rest der Welt

SZ 1.Juli 2019 von Wilfried Geiselhart


Sehen gut aus: „Die Ziegelbacher“ – Kuno Reichle, Walter Strobel, Bruno Häfele und Günter Musch (von links) – wissen auch über den Krankenhausalltag bestens Bescheid. (Foto: Wilfried Geiselhart)

Schwaben sind rechte Kerle. Allgäuer natürlich auch. Und sie sind pünktlich wie die Maurer. Wenn sie auch noch singen können und über allerlei Wortwitz verfügen, dann steht einem vergnüglichen Abend nichts im Wege. So gesehen und erlebt am vergangenen Samstag in der Mühle Oberteuringen. „Die Ziegelbacher“ zogen mit gepflegtem A-cappella-Gesang und Comedy-Einlagen alle Register und sorgten dafür, dass im voll besetzten Saal getreu ihrem Anspruch „kein Auge trocken blieb“.

Weiterlesen: 2019Presse_Ziegelbacher

“raad & werner – unplugged in schön 16.März 2019“

Pressetext Irmi Dollanski Foto Gerhard Sohns

„Diese Musik war Balsam für die Seele“- äußerte sich am Ende des Abends eine Besucherin begeistert und andere Stimmen sprachen von einem exzellent aufeinander abgestimmten Konzert zweier Musiker, die zu einem musikalischen Höhenflug abhoben und die im Laufe der vielen gemeinsamen Jahre inzwischen so etwas wie eine musikalische Symbiose eingegangen sind. Die Rede ist von Dirk Werner und Achim Raad, die am Wochenende in der Oberteuringer Mühle auftraten.

Weiterlesen: 2019Presse_raad&werner

Kulturerlebnisse das ganze Jahr

Die Organisatoren des Kulturprogramms der Oberteuringer Mühle haben haben wieder ein abwechslungsreiches Programm für dieses Jahr zusammengestellt. Man habe inzwischen so einen guten Ruf, dass sowohl im Bühnenbereich, als auch im Ausstellungsbereich Künstler abwiesen werden müssten. Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist sicher das Fest anlässlich von zehn Jahren Kunstraum an der Rotach Ende Juni.

SK 29.01.2019 von Georg Wex


Im Kulturhaus in Oberteuringen wird auch in diesem Jahr wieder ein umfang- und abwechslungreiches Programm präsentiert. | Bild: Wex, Georg

Weiterlesen: 2019Presse_Kulturerlebnisse