11. März 2018 | SONNTAG 15.00 UHR

Musikalisches Kindertheater
Theater HERZeigen

TK 4 €

Das Traumfresserchen - musikalisches Märchen nach Michael Ende

In Schlummerland ist das Wichtigste für alle Leute, gut zu schlafen. Derjenige, der am Besten schlafen kann, ist der König. Nur Prinzessin Schlafittchen freut sich abends nicht auf‘s Bett. Sie fürchtet sich, weil sie nachts oft böse Träume hat. Alle Ärzte im ganzen Land können ihr nicht helfen. Bald weiß man es in ganz Schlummerland und tuschelt hinter vorgehaltener Hand: “Es ist eine Schande! Die Prinzessin – des Königs Tochter! - schläft nicht mehr!“

Da begibt sich schließlich der König selbst auf eine Reise in die Welt hinaus, um ein Mittel gegen böse Träume zu finden. Doch niemand weiß Rat. Als er schon fast aufgeben will, trifft er das Traumfresserchen, das liebend gern alle bösen Träume auffrisst und nur die Guten übrig lässt.

Das Theater HERZeigen aus Tübingen ist ein professionelles, freies Theaterensemble.

Die beiden Schauspielerinnen Isabelle Guidi und Sophia Müller verbinden in ihren Produktionen die Reichhaltigkeit ihrer künstlerischen Möglichkeiten zu einer lebendigen Gesamtkomposition aus Tanz und Musik und  Figurenspiel. Ihr Anliegen ist es, durch wärmende Fantasie und Spielfreude das Herz ihrer Zuschauer ganz unmittelbar zu erreichen. Somit ist jedes ihrer Stücke ein ganz HERZeigenes.

Eine Geschichte, die von Angst und Mut, Zweifel und Wagnis, Hoffnung und Vertrauen erzählt.

Für Alle ab 4 Jahren.

www.herz-eigen.de

24. März 2018 | SAMSTAG 20.00 UHR

15 Jahre Kultur in der Mühle
KuLTuS-Night

ab 19. Feb
VVK 22 €   AK 25 €

KuLTuS-Night  -  Highlight  -  eine erfolgreiche Mix-Show

Unser Jubiläumsgeschenk für Sie:
Alle Besucher, die im März Geburtstag haben, erhalten gegen Nachweis freien Eintritt.

Pro Jahr werden deutschlandweit maximal 10 Ver-anstaltungen KuLTuS-Night angeboten.

Die KuLTuS-Künstler Mia Pittroff, Volker Diefes, Niko Formanek und Robby Pawlik moderieren sich gegenseitig und präsentieren als eingespieltes Team vier sehr unterschiedliche Kabarett- und Comedy-Stile.

Mia Pittroff inspiziert hintersinnig das scheinbar Bekannte und Alltägliche. Mit ihren wunderbaren Songs und ihrem unvergleichlich lakonischen Humor fördert die mehrfach preisgekrönte Kabarettistin Erstaunliches zutage. Warum wollen immer alle, dass es bergauf geht, wenn bergab doch viel entspannter sein kann? Liebenswert und charmant enttarnt sie das Alltägliche als hochpolitisch und entlarvt das scheinbar Politische als banal.

Volker Diefes hat sein künstlerisches Handwerk acht Jahre lang im Düsseldorfer Kom(m)ödchen-Ensemble erlernt. „Der Temperamentsbolzen“ vom  Niederrhein setzt herzerfrischend komisch und mit viel Selbstironie Bierbäuche gegen Körperkult und tauscht Verbote gegen Lebensfreude. In seinem OneManShowKabarett bewegt sich Diefes genau an der Grenze zum Mainstream und schlägt ihn mit seinen eigenen Waffen. Als Alleinunterhalter von Geburt an setzt er auf seine eigenen Songs mit Ohrwurmcharakter.

Niko Formanek verbreitet mit seinem sympa- thischen Wiener Charme eine unglaubliche Fröhlichkeit. Der viertbekannteste Österreicher erzählt in grandioser Manier über 30 Jahre Familie und andere Baustellen. Erleben Sie Niko Formaneks Versuch, mit Naivität, Improvisation und typisch männlicher Überheblichkeit  den verrückten Wahnsinn seiner täglichen Überforderungen in den Griff zu bekommen.

www.nikoformanek.com

Robby Pawlik, der Komiker mit Kultcharakte, verbindet auf unvergleichliche Art Musik- und Typen-Komik. Als Bademeister Schaluppke steht er am Beckenrand der Gesellschaft. Der Mann hat nicht nur etwas zu sagen, er hat auch viel zu bieten: groovige Songs und eine Bewegungs-komik, die ihresgleichen sucht. Der rappende, rockende, synchronschwimmende Bademeister schont weder sich noch die Zuschauer.
Tauchen Sie ein …!

www.schaluppke.de

06. April 2018 | FREITAG 19.00 UHR

Treibholzobjekte & Fotografie
Erwin Schneider
Boris M. Schneider

Vernissage · Ausstellung

6.April – 6.Mai 2018

Vater & Sohn
Erwin Schneider, gelernter Modellbauer aus Friedrichshafen, wertet am Bodensee gefundenes Treibgut zu fantasievollen Gebilden auf. Totes Holz wird so zu neuem Leben mit augenzwinkerndem Witz und Tiefgang erweckt.
Boris M. Schneider, Produktgestalter und Grafiker aus RV-Berg, zerteilt eigene Aufnahmen und setzt sie an streng geometrisch ausgerichteten Spiegelachsen wieder zusammen. Es entsteht etwas Neues – mit vielen verschiedenen Bildachsen und unerwarteten Details.

Fotografie – Geometrie

14. April 2018 | SAMSTAG 20.00 UHR

Cover Rock
Thin Mother

ab 19. März
VVK 15 €   AK 17 €

Seit der Gründung 1974 spielen wir alles, was uns damals schon gefallen hat,...”

Auf den Bühnen der Bodenseeregion sind sie regelmäßig zu hören – wie beim Rutenfest Ravensburg, beim Uferfest Langenargen oder beim Bähnlesfest Tettnang – Traditionen, die das Publikum liebt!

Die Band spielt die Musik, die mit dem Lebensgefühl der 60er und 70er Jahre einherging, mit viel Power und Spiellaune. Mit Coverrock von den Beach Boys, Beatles, Eagles, Deep Purple, Free, Pink Floyd, Rolling Stones, bis hin zu Steppenwolf, wird die alte Zeit wieder in Erinnerung gerufen.

„Wir haben unseren eigenen Sound entwickelt. Wir spielen, was die Leute hören wollen und der Erfolg gibt uns recht.“

Bernhard Rudert - Git. /Yogo Holz - Git./ Hermann Döser - Bass/ Ebo Hösch - Schlagzeug / Dieter Grupp - Keyboards / Wolle Locher - Voc

“...auch heute noch mit ungebremster Power !” 

www.thinmother.de

 

21. April 2018 | SAMSTAG 20.00 UHR

Populäre Chormusik
zoffvoices

ab 19. März
VVK 15 €   AK 17 €

zoffvoices, das sind rund 30 Sängerinnen, die ihr Publikum mit Popsongs aus drei Jahrzehnten begeistern. Die eigens für die zoffvoices geschriebenen Arrangements werden mit hohem Anspruch, großem Können und viel weiblichem Charme präsentiert.

Seit 1999 werden die Sängerinnen von Dirk Werner dirigiert, unter dessen Leitung sich die zoffvoices qualitativ ständig verbessert und sich durch zahlreiche Auftritte einen festen Platz in der Kulturszene rund um den Bodensee erobert haben.

Ein besonderer Genuss ist es jedoch, die zoffvoices live zu erleben. Ob A-Cappella oder mit Begleitung, die Damen bieten ein abwechslungsreiches Programm von Pop über Jazz bis zu Folk mit ausgefeilten Chorsätzen und fantastischen Solistinnen.

Ein Konzert mit den zoffvoices ist ein abwechslungsreiches Chorereignis. Südkurier

„zoffvoices.... endlich wieder einmal in der Mühle !“             

 www.zoffvoices.de

11. Mai 2018 | FREITAG 20.00 UHR

Comedy-Waschgang
Theater Ravensburg

ab 16. April
VVK 15 €   AK 17 €

Eltern – für Kinder nicht zu empfehlen

Elternliebe ist eine einmalige, unvergleichliche Art von Liebe. Vielleicht sind Eltern deswegen auch so einmalig schwer zu ertragen - für ihre Mitmenschen ab der Geburt des ersten Kindes, für die Kinder spätestens ab deren Pubertät.
Die Schauspieler Jutta Klawuhn und Alex Niess präsentieren Szenen über Eltern in freier Wildbahn. Wie überleben sie Elternabende ohne größere Schäden? Passt zwischen Hausauf-gaben und Tuba-Unterricht noch ein Biobrötchen? Wie führt man eine glückliche Beziehung – trotz Kindern?  

Erfahren Sie, warum auch Väter schwanger werden können und warum Mütter bei der Geburt unbedingt dabei sein sollten…. Lernen Sie Mamas und Papas kennen, wie sie wirklich sind: Bis obenhin angefüllt mit Liebe, Aufopferungsbereitschaft und berauschenden Substanzen. Und stets bereit viel schmutzige Wäsche zu waschen, wenn es um das eine große Ziel geht: Nur das Beste für mein Kind.

Regie: Karsten Engelhardt / Bühne: Werner Klaus / Assistenz: Sarah Kleine

„Elternschaft ist eben lebenslang eine schwere Geburt. Ganz anders als dieser wunderbar leichte Theaterabend.“ Südkurier

www.theater-ravensburg.de

18. Mai 2018 | FREITAG 20.00 UHR

Liedermaching
Michael Fitz

ab 29. Mai 2017
VVK 20 €   AK 22 €

Ja, ja, Sie lesen schon richtig, er ist wirklich einer aus der erfolgreichen Schauspielerfamilie Fitz. Michael Fitz hat seine eigene Nische gefunden, mit inzwischen sechs erfolgreichen Soloprogrammen als leidenschaftlicher Allein–Gitarrist/Sänger/Erzähler und mit seiner  eigenwilligen Kombination aus Liedern, Geschichten und hintersinnigem Humor. „Des bin i“, sagt er von sich selber.

Humorvoll und souverän wechselt er zwischen bayrischen und hochdeutschen Texten. Ganz entspannt, ausgerüstet mit einer Handvoll Gitarren und der eigenen Stimme, stellt sich Michael Fitz seinem Publikum in diesem Panoptikum der kleinen und großen menschlichen und vor allem männlichen Gefühle und Befindlichkeiten.

Im Zweitberuf ist Michael Fitz nach wie vor Schauspieler in zahlreichen TV-Filmen und Serien, wie beispielsweise den Chiemseekrimis als Hattinger und dem Tatort. Für seine Darstellung in dem ARD-Film „Marias letzte Reise“ erhielt er den deutschen als auch den bayrischen Fernsehpreis.

INFO: Karten, die  für die abgesagte Veranstaltung am 30.Juni 2017 gekauft wurden, sind nach wie vor gültig !

www.michaelfitz.de

19. Mai 2018 | SAMSTAG 19.00 UHR

Blende trifft Leinwand - 08/63
Gisela Zahn
Birgitt Wildt

Vernissage · Ausstellung

19. Mai – 24. Juni 2018

Fotografie · Gisela Zahn aus Markdorf hat als Schwerpunkt die Naturfotografie, oft mit der Tendenz zum Abstrakten. Die Welt mit anderen Augen sehen und dies gestalterisch ausdrücken, fasziniert und eröffnet immer wieder neue Blickwinkel.

Malerei · Birgitt Wildt aus Heilbronn bezieht ihre Inspiration aus der Natur, aus Landschafts-und Reiseeindrücken und setzt sie dann vorwiegend in Acrylmischtechniken auf Leinwand um – mit einem Blick hinter das Offensichtliche und sofort Erfassbare.

www.beewee-art.de

09. Juni 2018 | SAMSTAG 20.00 UHR

Volksmusik bis Jazz
Sabine Essich und Chor

Eintritt frei

„Mal wieder singen!“ Unter der musikalischen Anleitung einer großartigen Jazzsängerin  wurde aus diesem Wunsch ein Projektchor, der über das Ende des Projektes hinaus immer noch musikalisch aktiv ist und jetzt in seinem zweiten Konzert  zeigen will, was er so drauf hat.

Da wird schon mal die Kunst des Küssens besungen, mit dem kleinen Chico Samba getanzt oder musikalisch für gut befunden: "Make Love, not War".
Unter der Leitung der Ravensburger Sängerin Sabine Essich hat sich der Chor Lieder aus aller Welt vorgenommen, von Volksmusik bis Jazz. Im Vordergrund stehen dabei die Freude und der Spaß am Singen, die alle gleichermaßen, Sängerinnen und Sänger und vor allem auch das Publikum, in gute Stimmung versetzen soll.
Aber Achtung:
Der eine oder andere Ohrwurm kann sich durchaus einschleichen, den man dann möglichwerweise nicht so leicht wieder los wird!

„Freude am Singen? Sie sind willkommen!“

www.sabine-essich.de